Staatsmeisterschaft - Damen
01. - 02.02.2020 in Kufstein
Rang: 8
Meister PlayOff erreicht
v.l: Anja Salbrechter, Johanna Husu, Lieselotte Stranig, Maria Hollentin-Steiner, Manuela Gamlser

Hompagebericht vom 02.02.2020 (EV Rottendorf Seiwald)
Am Finaltag ging nichts
Rottendorf startete vom vierten Platz in die Gruppenspiele der Meister-PlayOff, und bekam es im ersten Spiel gleich mit dem Favoriten, dem ESV Vornholz zu tun. Es wurde ein einseitiges Spiel, denn die Steiererinnen brausten mit 25:0 über noch nicht muntere Tiebelstäderinnen hinweg. In der zweiten Runde gab es gegen ESV Lustenau mit 10:14 den nächsten Dämpfer und den Rückfall auf den 8. Platz, der am Ende auch die Endplatzierung dieser Meisterschaft war.


Hompagebericht vom 01.02.2020 (EV Rottendorf Seiwald)
Für die Meister-PlayOff qualifiziert
Rottendorf gewann mit ihrer routinierten Mannschaft das Auftaktspiel gegen den Lokalmatator, ESV Angerberg, mit 15:11 und holte sich damit nicht nur zwei wichtige Punkte, sondern auch jede Menge Selbstvertrauen für die nächsten Spiele. Die Tiebelstädterinnen konnte in den verbleibenden sechs Gruppenspielen drei Siege landen, lagen in der Tabelle  immer unter den besten vier Teams und schaffte am Ende mit 8 Punkten als Zweiter den Aufstieg in die Meisterrunde.


Medienbericht vom 01.02.2020(Kronen Zeitung - Sportteil)
Um Medaillen und Europacup
Großkampftag für die Eisschützen. In Kufstein kämpfen heute und morgen 16 Damen-Teams um die Staatsmeisterschaft und auch bereits um die vier Startplätze für den Europacup im November. EV Rottendorf, im Vorjahr als Vierter knapp an einer Medaille vorbei, hat da gute Chancen.

 

Endergebnis
Österreichische Meisterschaft - Ziel
26.01.2020 in Marchtrenk
Rang: 8
Potential nicht abgerufen
 Julia Fink

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Da war mehr möglich
Schade, diesmal konnte Julia Fink keine konstante Leistung abliefern, vor allem auf der Bahn 1 und 2 ging einfach nichts. So mußte die Tiebelstädterin in ihrer Spielklasse (U14w) mit dem 8. Platz vorlieb nehmen. Im abschließenden U16 Bewerb galt für die 11-jährige ohnehin nur beim erstmaligen Antreten die Belastung mit dem P-Stock und einem Doppeldurchgang kennenzulernen.

U14U16
Österreichische Meisterschaft - Ziel
18.01.2020 in Marchtrenk
Rang: 2
Kevin mit Team-Ktn am Stockerl
v.l. Marco Schurian, Jonas Sorli, Kevin Kronewetter, Julian Plößnig

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Team-Bronze und brave Youngsters
Rottendorf startete diesmal mit 4 Spielern in den Zielbewerb. Für Kevin Kronewetter ging es nicht nur um eine gute Platzierung bei diesen Meisterschaften sondern auch um die Chance auf dem WM-Zug aufzuspringen. In der bisherigen Qualifikation rangierte der Rottendorfer Platz 5, mit einem Rückstand von 23 Punkten auf einen WM-Platz. Fast alle WM-Kanditaten spielten in der zweiten Startgruppe, machten mit ihren Versuchen gleich mächtig Druck und ließen Kevin´s Hoffnungen zusehends im Marchtrenker Eis dahinschmilzen. Im Ziel-Teambewerb schaffte "Krone", der auf Bahn 3 zum Einsatz kam, die Bronzemedaille für Kärnten. Stark in Szene setzten konnte sich Marco Schurian mit den Rängen 4 (U14) und 5 (U16-mit beeindruckenden Versuchen). Jonas Sorli schaffte mit persönlicher Bestleistung bei seiner ersten Teilnahme den 8. Platz (U14) während Florian Plößnig diesmal sein Potential nicht abrufen konnte.


     

HerrenHerren-TeamU16U14
Österreichische Meisterschaft - Mixed
18.01.2020 in Villach
Rang: 1
Wieder auf dem Thron
v.l:Horst Stranig, Maria Hollenting-Steiner, Andreas Spendier, Johanna Husu, Peter Stranig, Manuela Gamsler

Hompagebericht (EV Rottendorf Seiwald)
Mixed-Titel bleibt in Kärnten
Villach bleibt ein goldener Boden für Rottendorf, denn nach 2017 gelang auch diesmal der Titelgewinn. Aber zuvor lieferten sich die Tiebelstädter in der Grp B ein Duell im Gleichschritt gegen ESV Austria Graz. Beide Teams gaben nur im direkten Duell mit dem 13:13 einen Punkt ab und so entschied am Ende die bessere Quote zu Gunsten von Rottendorf. Im Finale wartete bereits der Titelverteidiger, ESV Union Passail (Stmk), der sich in der Gruppe A durchsetzen konnte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, mit tollen Versuchen auf beiden Seiten und glücklichen Kärntnern die sich nach dem 15:5 mit ihren Fans über den Titelgewinn freuen durften.


         


         



Endergebnis
Landesmeisterschaft - U14
18.01.2020 in Klagenfurt
Abgesagt
Trainingseinheit
v.l: Marco Schurian, Paul Brandstätter, Jonas Sorli, Julia Fink

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Kärntner Leermeldung
Kärnten wird zum weißen Fleck auf der Eisstocksport-Landkarte. Erstmals in der Geschichte des ESLVK konnte in der Wintersaison keine Nachwuchsmeisterschaft durchgeführt, da in allen Spielklassen immer nur ein Teilnehmer am Start war. Rottendorfs Youngsters gingen dennoch auf das Klagenfurter Eis und trainierten eifrig mit ihrem Trainer, Franz Stranig, um für die kommenden Aufgaben gerüstet zu sein.