Medienbericht - Günther Stranig
24.08.2020 Kleine Zeitung
Kärntner Sport

Staatsmeisterschaft - Herren
15. - 16.02.2020 in Kufstein (T)
Rang: 2
Mit viel Gefühl zum Vizetitel
v.l. Günther Stranig, Horst Stranig, Siegfried Stranig, Andreas Spendier, Markus Wallner


Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Ringkönige sind Vizestaatsmeister
Die Basis zum Erfolg war der Vorrundensieg, denn dadurch nahm Rottendorf 12 Punkten in den Finaltag mit. Aber die Leichtigkeit war plötzlich weg und die Jungs mühten sich durch die Meister-PlayOff, schafften aber mit Rang vier das Ticket für das Halbfinale. Dort wartete einmal mehr Jimmy Wien und es wurde wieder ein Spiel der Superlative. Nicht vom Niveau während des Spieles, das 9:9 endete, sondern von dem was danach passierte. Wie im Vorjahr musste wieder das Ringspiel entscheiden und nach 8 spannungsgeladenen Versuchen stand es weiterhin Unentschieden. Die vier nächsten Versuche waren der Wahnsinn, Fans und Zuseher jubelten über das Gebotene und Rottendorf feierte den 36:34 Ringsieg über fassungslose Wiener. Im Finale musste sich Rottendorf danach dem ESV Voitsberg knapp mit 8:11 beugen.
     


 
Medienbericht vom 17.02.2020 (Kleine Zeitung - Seite 38)
Rottendorf in Bestform
Der EV Rottendorf zeigte sich bei den Staatsmeisterschaften in Kufstein in Bestform und holte Silber. die Tiebelstädter beendeten die Meisterschaft auf Platz vier und trafen im Halbfinale auf Jimmy Wien. Nach einem 9:9 ging es in die Verlängerung zum Maßen in die Zielringe. Auch hier gab es vorerst ein Remis (16:16) - Sudden Death musste entscheiden. Jimmy legte mit 18 sehr gut vor, dorch Horst und Günther Stranig konterten mit dem Höchstscore von 20 zum verdienten Einzug ins Endspiel gegen Voitsberg um die Titelkrone. In diesem gab es eine knappe Niederlage (8:11), doch das vorrangige Ziel, die Quali für den Europacup, wurde schon vorher souverän geschafft.
  

Medienbericht vom 04.03.2020 (Feldkirchner Regionalmedium - Sportteil)

Vizestaatsmeister 2020
Rottendorf gelingt in Kufstein eine Top Platzierung bei den österreichischen Meisterschaften. Das Highlight gelang im Halbfinale gegen "Jimmy Wien". Nach sechs Kehren stand es 9:9, nach der Verlängerung stand es 16:16. Im Sudden Death ging es richtig zur Sache, die Zuseher flippen förmlich aus als Horsti und Gogo für Rottendorf den Sieg holten. Im Finale gegen ESV Voitsberg (St) führte man zwei Kehren vor Schluss mit 8:3 ehe Fehler dem Gegner zum Titel verhalfen.

Oberliga Meisterschaft - Herren
09.02.2020 in Radenthein (K)
Rang: 17
Klasse gehalten
 Gerhard Grintschacher, Maik Mehner, Daniel Smounig, Florian Fink, Peter Stranig

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Wintersaison als Steher abgeschlossen
Rottendorf II startete mit dem Ziel auch im nächsten Jahr in der Oberliga vertreten zu sein. Die Tiebelstädter gewannen gleich die beiden Auftaktspiele, machten sich schon Hoffnungen auf mehr, ehe sechs sieglose Runden später das Team wieder am Boden der Realität angekommen war. Die Mannschaft behielt jedoch immer die Ruhe, holte in den letzten Spielen die notwendigen Punkte zum sicheren Klassenerhalt und durfte am Ende durchaus zufrieden sein.

EndergebnisGruppe BlauGruppe Rot