Österreichische Meisterschaft - Ü50
10.09.2022 in Sarleinsbach (O)
Rang: 1
Rottendorf machte keine Geschenke
v.l. Johann Reischenböck, Horst Stranig, Andreas Spendier, Franz Stranig, Günther Stranig

Vereinsbericht (EV Rottendorf - Seiwald)
Ungeschlagener Champion
Rottendorf legte bei der ÖM-Ü50 in Sarleinsbach (O) motiviert los und tankte gleich im ersten Spiel gegen den Titelverteidiger, EV Edelweiß Klagenfurt (K), mit dem 18:6 Sieg viel Selbstvertrauen. Rottendorf beeindruckte in der Folge mit seiner Treffsicherheit und mannschaftlichen Geschlossenheit und ließ seinen Gegnern wenig Spielraum um sich zu entfalten. Auch wenn im Finish der Meisterschaft mit Geretsberg (S) und Hörbranz (V) zwei Teams näher dran waren die weiße Weste von Rottendorf auszuziehen, ließ sich der Tiebelstadt-Express auf dem Weg zum Sieg in der „Oldie-Liga“ nicht aufhalten, und holte mit dem Punktemaximum seinen ersten Titel in dieser Spielklasse.


      

 ◊ Endergebnis ◊ 

Landesmeisterschaft - Ü50
28.08.2022 in Klagenfurt
Rang: 1
Favoritensieg
v.l. Johann Reischenböck, Günther Stranig, Horst Stranig, Andreas Spendier

Vereinsbericht vom 28.08.2022 (EV Rottendorf - Seiwald)
Starke Teamleistung
Das Rottendorf diese Meisterschaft sehr ernst nahm, war bereits an Mannschaftsaufstellung zu erkennen. Die in Top-Besetzung spielenden Tiebelstädter agierten motiviert und zielstrebig, so dass es für die gegnerischen Teams extrem schwer war, dagegen zu  halten. Rottendorf zog in dem 13er-Feld vorne weg, wirkte dabei unantastbar, ehe aber in der 11. Runde gegen ER Gmünd durch ein 10:14  die weiße Weste verloren ging. Rottendorf blieb bis zum Schluss fokussiert, und ging mit vier Punkten Vorsprung, auf EV Seigbichl, als verdienter Sieger über die Ziellinie.

 ◊ Endergebnis 

Österreichische Meisterschaft - Senioren
26.02.2022 in Salzburg
Rang: 2
Silberne Goldboys
v.l. Horst Stranig, Andreas Spendier, Siegfried Stranig, Günther Stranig

Vereinsbericht vom 20.02.2022 (EV Rottendorf - Seiwald)
Im Finale ohne Energie 
Rottendorfs Old-Stars zeigten sich von Anpfiff an sehr konzentriert und zielstrebig und lagen in der Gruppe Blau stets im Spitzenfeld. Nur in der fünften von neun Spielrunden mussten die Tiebelstädter mit 8:14 gegen ESV Pernegg eine Niederlage einstecken. Im Finale kam es zum Duell gegen den Sieger der Gruppe Rot, dem EV Angerberg aus Tirol. Alle erwarteten ein spannendes Finale auf Augenhöhe, heraus kam aber ein glattes 19:3 für Angerberg. Die erste ÖM-Seniorenmedaille war für Rottendorf jedoch ein großartiger Abschluss einer goldenen Wintersaison. Chapeau Jungs!

      

 ◊ Endergebnis 

Landesmeisterschaft - Senioren
20.02.2022 in Steindorf
1. Rang
Erstmals Oldie-Gold auf Eis
v.l. Horst Stranig, Andreas Spendier, Siegfried Stranig, Günther Stranig, Franz Stranig

Vereinsbericht vom 20.02.2022 (EV Rottendorf - Seiwald)
Ohne Niederlage 
Bei der Ü50-Landesmeisterschaft in Steindorf setzten die Tiebelstädter erstmals einen jungen Mann ein, der seine Sache ausgezeichnet erledigte. Andreas Spendier zeigte sich überhaupt nicht nervös und zog sein Team treffsicher nach vorne. Dennoch war die Leichtigkeit der  ersten Runden als bald vorbei und Rottendorf wirkte in der zweiten Hälfte der Meisterschaft nicht mehr so sicher und stabil wie zu Beginn. Dennoch wehrten die Tiebelstädter die Angriffe der Konkurrenz ab, blieben sogar ohne Niederlage und freuten sich über den ersten Winter-Landesmeister in der Seniorenklasse.

 ◊ Endergebnis 

Bezirksmeisterschaft - Ü50
07.01.2022 in St. Urban
Rang: 1
Wintertitel auf Asphalt
v.l. Horst Stranig, Günther Stranig, Siegfried Stranig, Franz Stranig

Vereinsbericht  (EV Rottendorf - Seiwald)
Trocken zum Bezirksmeister 
Nachdem die Bezirksmeisterschaft in der Eishalle Steindorf den Corona-Richtlinien zum Opfer fiel, suchte der Bezirksverband nach einer Lösung, dennoch eine Meisterschaft für die "alten Hasen" abzuhalten. Die schmucke Mehrzweckhalle in St. Urban hatte zwar keine Eisfläche anzubieten, aber alle Teams waren einverstanden, die Meisterschaft auf Asphalt auszutragen. Diese wurde in zwei autonome Gruppen zu je fünf Mannschaften eingeteilt, wobei sich jeweils der Gruppensieger für die Landesmeisterschaft qualifiziert. Rottendorf war in der Abend-Gruppe B am Start und konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden. Lediglich im zweiten Spiel gegen EV Klein St. Veit lag eine Überraschung in der Luft, als der Gegner mit 8:0 in Führung lag, aber Rottendorf drehte das Spiel und gewann ohne Punkteverlust die GrpB - Bezirksmeisterschaft.

 ◊ Grp A     ◊ Grp B