Österreichische Meisterschaft - Ziel
12. - 13. 09.2020 in Klagenfurt (K)
Rang: 4
Julia war der Lichtblick
Teilnehmer: Luan Hajdari, Julian Plößnig, Julia Fink

Vereinsbericht vom 13.09.2020 (EV Rottendorf Seiwald)
Brave Leistung - Da hat nicht viel gefehlt
Am zweiten Tag waren die Damen an der Reihe und mit dabei Julia Fink vom EV Rottendorf. In der Spielklasse-U14w zeigte die junge Tiebelstädterin eine feine  Leistung, schrammte jedoch mit dem 4. Platz knapp an ihrer ersten ÖM-Medaille vorbei. Danach zeigte sie auch in der U16-Spielklasse ihr Talent, hielt mit den arrivierten Spielerinnen mit und erreichte den ausgezeichneten 5. Platz.

     


Vereinsbericht vom 12.09.2020 (EV Rottendorf Seiwald)
Gute Ansätze - fehlende Konstanz
Die beiden Rottendorfer zeigten eine starke Anfangsphase bei ihren Auftritten, aber am Ende fehlte die nötige Konstanz um wirklich mithalten zu können. Das lag zum einen an zu wenigen Trainingseinheiten und bei Luan Hajdari zudem auch noch am Materialproblem, wo eine "Vertrauensplatte" nicht zu Verfügung, so dass trotz sechs Topversuchen statt wahrlich möglichen 60 Punkten auf der Stockbahn nur 42 herauskamen. Damit war die Euphorie gebrochen, das Risiko auf der dritten Bahn ging in die Hose und der erhoffte Mittelfeldplatz war dahin.

zum Liveticker des ESLVK     Ergebnis-1.Tag      Ergebnis-2.Tag

Landesmeisterschaft - Ziel
30.08.2020 in Klagenfurt (K)
Rang: 1
Kücken holten 3 x Gold
Teilnehmer: Marco Schurian, Julia Fink, Luan Hajdari, Julian Plößnig, Martin Treffner, Jonas Sorli

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Julia und Marco sind das Goldpaar
Nach dem alle Sommermeisterschaften auf Grund der Corona-Krise für 2020 abgesagt wurden fand mit den Einzelbewerben in Klagenfurt doch noch ein sportliches Kräftemessen statt. Rottendorf nahm mit seinen Jugendspielern daran teil und konnte am Ende des langen Wettkampftages zufrieden die Heimreise antreten. Julia Fink gewann ihre Spielklassen (U14w und U16w), allerdings war das Teilnehmerfeld fast nicht vorhanden. Eine starke Leistung zeigte Marco Schurian der ohne Wabbeltechnik seine feine "Klinge" zeigte und verdient den Sieg in der U14 holte.
Die wohl herausragendste Leistung zeigte der 14-jährige Martin Treffner, der erst seit drei Monaten den Stocksport betreibt und in der U16-Klasse mit für ihn beachtlichen 185 Punkten die Silbermedaille holte. Luan Hajdari (U23) und Julian Plößnig (U19) komplettierten mit ihren Silbermedaillen den erfolgreichen Spieltag.

   

       

zum Liveticker des ESLVK

Österreichische Meisterschaft - Ziel
26.01.2020 in Marchtrenk
Rang: 8
Potential nicht abgerufen
 Julia Fink

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Da war mehr möglich
Schade, diesmal konnte Julia Fink keine konstante Leistung abliefern, vor allem auf der Bahn 1 und 2 ging einfach nichts. So mußte die Tiebelstädterin in ihrer Spielklasse (U14w) mit dem 8. Platz vorlieb nehmen. Im abschließenden U16 Bewerb galt für die 11-jährige ohnehin nur beim erstmaligen Antreten die Belastung mit dem P-Stock und einem Doppeldurchgang kennenzulernen.

U14U16
Österreichische Meisterschaft - Ziel
18.01.2020 in Marchtrenk
Rang: 2
Kevin mit Team-Ktn am Stockerl
v.l. Marco Schurian, Jonas Sorli, Kevin Kronewetter, Julian Plößnig

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Team-Bronze und brave Youngsters
Rottendorf startete diesmal mit 4 Spielern in den Zielbewerb. Für Kevin Kronewetter ging es nicht nur um eine gute Platzierung bei diesen Meisterschaften sondern auch um die Chance auf dem WM-Zug aufzuspringen. In der bisherigen Qualifikation rangierte der Rottendorfer Platz 5, mit einem Rückstand von 23 Punkten auf einen WM-Platz. Fast alle WM-Kanditaten spielten in der zweiten Startgruppe, machten mit ihren Versuchen gleich mächtig Druck und ließen Kevin´s Hoffnungen zusehends im Marchtrenker Eis dahinschmilzen. Im Ziel-Teambewerb schaffte "Krone", der auf Bahn 3 zum Einsatz kam, die Bronzemedaille für Kärnten. Stark in Szene setzten konnte sich Marco Schurian mit den Rängen 4 (U14) und 5 (U16-mit beeindruckenden Versuchen). Jonas Sorli schaffte mit persönlicher Bestleistung bei seiner ersten Teilnahme den 8. Platz (U14) während Florian Plößnig diesmal sein Potential nicht abrufen konnte.


     

HerrenHerren-TeamU16U14