2018 SL-Vorrunde4

EV Rottendorf Seiwald  -  SU Sageder Natternbach
Stocksporthalle St. Urban

19.05.2018  -  17:00 Uhr

Ergebnis

Runde 4

Schlagerspiel um die Tabellenspitze
Schlagerspiel um die TabellenspitzeSchlagerspiel um die Tabellenspitze
Heimsieg
10 : 0
T a b e l l e n s t a n d Unser - Team
V e r e i n s n a m e S U N Ergebnis Pkt Anspiel Alfons Marktl
EV Rottendorf Seiwald (K) 3 0 1 31 : 9 6 1.Stock Andreas Spendier
SU Sageder Natternbach (O) 2 0 2 17 : 23 4 2.Stock Markus Wallner
ESV Union Wang (N) 1 1 2 17 : 23 3 Komb. Horst Stranig
ASVÖ SV Lichtenberg (O) 1 1 2 15 : 25 3 Reserve Kevin Kronewetter
Rottendorf - Natternbach: 13:9, 13:9, 23:3, 20:6, 15:3  (84:30)           Lichtenberg - Wang: 6:4  (56:49)

Schlagerspiel um die TabellenspitzeSpielbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Rottendorf feiert Kantersieg
Nach drei Auswärtsspielen in Folge war die Vorfreude bei Spielern, Fans und dem Verein bereits spürbar, endlich wieder im St. Urbaner Stocksporttempel ein Meisterschaftsspiel auszutragen. Der Gegner aus Oberösterreich trug natürlich das seine dazu bei, waren es doch die Natternbacher die Rottendorf die bisher einzige Niederlage zufügen konnten. In den ersten beiden Durchgängen gab es ein Duell auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für Rottendorf. Nach dem 0:4 zur Pause konnte Natternbach nicht mehr zulegen und Rottendorf wurde von der stimmgewaltigen Fankulisse zum Sieg getragen.

Schlagerspiel um die TabellenspitzeSpieler des Tages (EV Rottendorf Seiwald)
Horst Stranig
Mister Emotionale war sofort betriebsbereit und hielt den Rottendorf-Motor am Laufen. Durch seine Verkühlung schien er aber ein wenig gehandicapt, hielt sich folglich mit seinem knieenden Asphalt-Tango sehr zurück und investierte die freigewordene Energie in beständige Stocktreffer.
Markus Wallner
Als Natternbach die Defensive als Angriff wählte, schlug die Stunde des Wappelkönigs. Reihenweise versenkte er seinen Stock im „Hinterland“ und begeisterte damit seine Fans. Aber mit letzten Wabbler des Tages geigte der Virtuose Markus von Wallner noch einmal so richtig auf und genoss den verdienten Applaus der gesamten Halle.

Medienbericht vom 20.05.2018 (Kleine Zeitung - Kärntner Sport Seite 41)
Rottendorf mit Höchstscore

Der EV Rottendorf mit Andi Spendier, Markus Wallner, Horst Stranig, Alfons Marktl holte gegen Natternbach (OÖ) mit dem Höchstscore von 10:0 den programmierten Heimsieg und nahm damit grimmige Revanche für die Auswärtsniederlage. Die Biebelstädter haben noch zwei Heimspiele und können sich in diesen problemlos das Heimrecht (Gruppensieger) für das Viertelfinale sichern.

Medienbericht vom 20.05.2018 (Kronen Zeitung - Sportteil)
Hölle uneinnehmbar

Die aufgrund der enthusiastischen Fans gefürchtete "Hölle von St.Urban" bleibt für die Gegner uneinnehmbar. So feierten die Stocksport-Asse des EV Rottendorf gestern in ihrer Heimhalle mit einem 10:0 (13:9, 13:9, 23:3, 20:6, 15:3) über Natternbach eine eindrucksvolle Revanche fürs 4:6 auswärts. Damit weiter Leader in der Staatsliga (Gr.A)!

Schlagerspiel um die TabellenspitzeVereinsbericht vom 19.05.2018 (EV Rottendorf - Hompage Titelseite)
Rottendorf triumphiert

Im Hinspiel gingen die Kärntner mit 4:6 noch leer aus, aber zu Hause schlug Rottendorf zurück und fügte Natternbach mit 10:0 eine empfindliche Niederlage zu.
Vor einer imposanten Zuschauerkulisse gab es in den ersten beiden Durchgängen ein Duell auf Augenhöhe. Als Rottendorf dann auch noch mit 4:0 in Führung ging war es um Natternbach geschehen.

Medienbericht vom 18.05.2018 (Kleine Zeitung - Kärntner Sport Seite 77)
Revanche ist angesagt

EV Rottendorf fordert morgen (17) Natternbach

Drei Spiele hat der EV Rottendorf/Seiwald in der aktuellen Stocksport-Staatsliga bestritten. Zwei Mal gingen Markus Wallner und co. als Sieger von der Bahn, ein Mal als Verlierer - beim 4:6 vor zwei Wochen in Natternbach. Die Oberösterreicher sind auch morgen wieder der Gegner der Rottendorfer. Ab 17 Uhr soll im Mehrzweckhaus St. Urban die Revanche gelingen. Besser gesagt: muss! Denn ein Sieg ist nötig, um im weiteren Turnierverlauf in der Pole Position zu bleiben. Als Gruppensieger hätte Rottendorf im anschließenden Viertelfinale (nur ein Spiel) gegen den Zweiten der Gruppe D Heimvorteil.

Online-Vorbericht vom 14.05.2018 (BÖE Stocksport Austria)
Vorschau Staatsliga - Gruppe A

In Gruppe A trifft im FZZ St. Urban in Kärnten der EV Rottendorf Seiwald als Tabellenführer auf den Zweiten, SU Sageder Fenster Natternbach. Die Kärntner haben in OÖ mit 4:6 verloren und wollen diese Partie unbedingt gewinnen, um Platz 1 fürs Viertelfinale zu sichern. Im zweiten Spiel steht der ASVÖ SV  Lichtenberg mit dem Rücken bereits zur Wand und braucht einen vollen Erfolg gegen ESV Union Wang aus NÖ.
Das Hinspiel endete mit 5:5.

Chronik - (EV Rottendorf Seiwald - SU Sageder Fenster Natternbach)
Video-2017      Video-2018