2018 Jugend1

ASVÖ Lehrgang - U 14
06. bis 08. 04.2018 - Schielleiten/Stubenberg (St)
LG-Wertung: 3

                                  Engagiert

v.l. Julian Plößnig, Julia Fink     -    4 Teams:
ASVÖ SV Lichtenberg (O), ESV Bad Mitterndorf (St),
ESV Eisrunde Laßnitzthal (St), EV Rottendorf (K)

Bericht (EV Rottendorf Seiwald)
Im Vorfeld zum Lehrgang war die Personaldecke relativ dünn gesäht, zumal Rottendof gerade erst wieder dabei ist ein neues U14 Team zu formieren. Schließlich waren es zwei Rottendorfer, die mit von der Partie waren. Zu Julian und Julia gesellten sich drei Spieler vom ESV Bad Mitterndorf aus der Steiermark. Und so konnte der Lehrgang unter der Führung vom BFW Franz Stranig in Schielleiten erfolgreich durchgeführt werden, zumal die jugendlichen Teilnehmer mit großem Elan bei der Sache waren.
.

Österreichische Meisterschaft - U 14
10.02.2018 - Hart (St)
Rang: 6

                            Wacker geschlagen

linkes Bild v.l:  Mani Sicher, Stephan Kraßnig, Jan Krämer, Alexander Malle, Julia Fink, Julian Plößnig, Franz Stranig
Spielbericht (EV Rottendorf Seiwald)

Zwei Vereine aus dem Bezirk Feldkirchen taten sich zusammen um an der österreichischen Meisterschaft teilzunehmen. Auslöser war die Kärntner Landesmeisterschaft die nicht ausgetragen werden konnte da es außer der Bezirksauswahl Feldkirchen keine Teilnehmer gab. Oberglan mit zwei erfahrenen U14 Spielern und Rottendorf mit drei Neulingen erhielten damit das Startrecht bei den österreichischen Meisterschaften in Hart bei Graz. Rottendorfs Youngster trainierten erst seit knapp zwei Monaten auf Eis um bei der Meisterschaft einigermaßen mithalten zu können. Und die Kärntner Truppe mischte von Beginn an sensationell um die Medaillenplätze mit, ehe drei Spiele vor Schluss die Kräfte langsam zu schwinden begannen und das Team noch auf den sechsten Platz zurückfiel.

Spieler des Tages (EV Rottendorf Seiwald)
Julian Plößnig
Ein junger Spieler, der das Eis bisher nur von den Trainings kannte, zeigte bei seiner ersten richtigen Meisterschaft sein großes Talent. „Special men“ Julian Plößnig, machte bei vielen Versuchen den Unterschied zwischen Normal und Genial aus. Das war schon eine beeindruckende Leistung die er auf der 4er-Position ablieferte und überall dort zur Stelle war wo er gebraucht wurde.

Österreichische Meisterschaft - U 19
20.01.2018 - Hart (St)
Rang: 7

                            Mittelfeldplatz

v.l:  Luan Hajdari, Tobias Steiner, Marcel Kupljenik, Anja Salbrechter
Spielbericht (EV Rottendorf Seiwald)

Durch die neu zusammengestellte Mannschaft war schon vor der Meisterschaft klar, dass die Schlagkraft aus dem Vorjahr nicht erreicht werden kann. Daher war diesmal auch nur ein Mittelfeldplatz als realistisches Ziel zu erwarten. Im Wettbewerb tat sich die junge Mannschaft doch einigermaßen schwer, denn trotz starker Momente wurde in den entscheidenden Phasen durch Fehlversuche einige Punkte verschenkt.

Internetbericht vom 16.05.2018 (BÖE - Hompage)
Am Samstag werden die 35. Österreichischen Meisterschaften im Mixed-Bewerb und die 61. ÖM in der Jugendklasse U19 in der Eishalle Hart bei Graz ausgetragen. Beide Bewerbe konnten im Vorjahr vom EV Rottendorf Seiwald gewonnen werden.

Auch im Jugendbewerb U19 wird es für Vorjahressieger EV Rottendorf Seiwald nicht so leicht gehen, den Titel zu verteidigen. Starke Konkurrenz mit GSC Liebenfels, SSV ASKÖ Weiz Nord 1 und 2, EV Angerberg und die LV-Auswahlmannschaften des Burgenlands, Niederösterreich oder Oberösterreich müssen "geknackt" werden.

Vereinsvorbericht vom 15.01.2018 (EV Rottendorf Seiwald)
Bescheidene Ziele
Rottendorfs U19-Team startet als Titelverteidiger in die Meisterschaft, aber vom Team aus dem Vorjahr sind gerade noch zwei Jungs im Kader. Einen Platz im Mittelfeld darf man der Mannschaft aber durchaus zutrauen. 

Das Team:  Luan Hajdari, Marcel Kupljenik, Tobias Steiner, Anja Salbrechter

Endergebnis

Österreichische Meisterschaft - U 23
13.01.2018 - Salzburg (K)
Rang: 6

                              Mittelfeldplatz

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Rottendorfs U23-Team erfüllte mit Platz 6. die Erwartungen. Die vier Jungs starteten mit drei Siegen in den ersten 4 Spielen erfolgreich in den Bewerb, mussten dann aber ihrer Inkonstanz Tribut zollen. Am Ende gab es ein durchaus zufriedenes Ergebnis mit phasenweise starken Auftritten.

v.l.  Peter Stranig, Luan Hajdari, Marcel Kupljenik, Michael Tschaudi

Endergebnis