2017 Jugend2

Landesmeisterschaft - U 16
26.12.2017 - Klagenfurt (K)
Rang: 3

                        Gelungene Premiere


Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Nach einigen Terminkollisionen seitens des Verbandes fand die LM-U16 doch noch im "alten Jahr" in Klagenfurt statt. Rottendorf ging dabei ersatzgeschwächt an den Start, zumal der erste Stockspieler Florian Fink verletzungsbedingt w.o. geben musste. Aber an seiner statt sprang Schwesterherz Julia Fink in die Bresche und begeisterte bei ihrer Meisterschaftspremiere alle Anwesenden. Auch Julian Plößnig kam heute zu seiner Premiere und zeigte nach nur wenigen zuvor absolvierten Eistrainings eine Leistung, die aller Ehren wert war. Für die junge Mannschaft um "Routinier" Tobias Steiner war es vor allem ein Tag, um wertvolle Erfahrungen für weitere Aufgaben zu sammeln. Am Ende gab es für die Yougsters die erste LM-Medaille.


 

Landesmeisterschaft - U 19
17.12.2017 - Steindorf (K)
Rang: 2

                  Den Favoriten gefordert

v.l.  Anja Salbrechter, Luan Hajdari,
Florian Fink, Michael Tschaudi
Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Auch bei dieser Meisterschaft startete Rottendorf nicht in stärkster Besetzung, aber die "Vierer-Bande" zeigte sich von ihrer besten Seite. Das Team startete im ersten von zwei Durchgängen fulminant, gewann das Auftaktspiel gegen Treffelsdorf und überraschte danach Liebenfels mit einem glatten Sieg. Nach der Pause wurde aber Rottendorf überrascht und musste sich den bis dahin punktelosen Treffelsdorfern geschlagen geben. Im entscheidenden Spiel um den Titel tat sich der Favorit aus Liebenfels gegen Rottendorf wieder extrem schwer und holte sich erst mit dem letzten Versuch den Sieg und Landesmeistertitel.

Endergebnis
.

ASVÖ Bundescup - U 23
16.12.2017 - Klagenfurt (K)
Rang: 3 und 5

                              "Podestplatz"


Team1 v.l.  Michael Stranig, Florian Fink,                                Team2 v.l. Tobias Steiner, Anja Salbrechter,
                      Thomas Jakobitsch, Luan Hajdari,                                           Julia Sicher, Jan Krämer

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Rottendorf startete beim ASVÖ - Bundescup in Klagenfurt mit zwei Vereinsteams. Dabei musste im Vorfeld ziemlich jongliert werden, denn fast täglich gab es personelle Veränderungen bei der Aufstellung. In der ersten Mannschaft blieb schlussendlich nur noch Luan Hajdari von der Stammvormation übrig, sogar am Wettbewerbstag musste mit Thomas Jakobitsch ein "Legionär" aus Oberglan "eingeflogen" werden. Auch in der zweiten Mannschaft blieb schlussendlich nur noch Tobias Steiner übrig und mit Jan kam sogar eine kurzfristige "Neuanmeldung" erstmals zum Einsatz. Beide Team spielten beherzt und belohnten sich am Ende mit guten Platzierungen.

Endergebnis       Bericht - BFW

 

Landesmeisterschaft - U 23
26.11.2017 - Klagenfurt (K)
Rang: 2

                              "Vizeletzter "

v.l.  Luan Hajdari, Marcel Kupljenik, Florian Fink, Kevin Kupljenik

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Vize-Landesmeister und gleichzeitig Letzter; nur zwei Teams nahmen am U23-Bewerb in der Klagenfurter Eishalle teil. Liebenfels und Rottendorf spielten den Titel in fünf Durchgängen aus, wobei Liebenfels mit zwei Siegen den besseren Start hatte, aber danach kam Rottendorf auf und glich auf 2:2 aus. Das letzte Spiel mußte nun die Entscheidung bringen, dabei ließ Rottendorf in einem guten Spiel einige Chancen ungenützt und musste sich am Ende knapp geschlagen geben.

Endergebnis

Österreichische Meisterschaft - U 16
01.07.2017 - Klagenfurt (K)
Rang: 9

                       Unter den Erwartungen

v.l.  Tobias Steiner, Florian Fink,
Anja Salbrechter, Michael Tschaudi

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)

Beim letzten Antreten zu einem U16-Bewerb in dieser Besetzung hatte sich die Mannschaft wohl ein anderes Ergebnis vorgestellt.
Gleich im ersten Spiel baute sich der "Goliath" aus Liebenfels vor Rottendorf auf, und dominierte anfangs auch das Spiel, das Finsh gehörte jedoch Rottendorf und so gab es einen überraschenden Auftaktsieg. Aber danach ging unsere Offensivabteilung auf Tauchstation, so dass es in den restlichen Spielen schwer war noch an Punkte zu kommen.


Geste des Tages:

Capitän - Anja Salbrechter:

"Wos is denn
heute nur los"

_

_

Spieler des Tages:
Tobias Steiner zeigte auf seiner Position als Moar und Defensivspieler eine fehlerfreie Leistung, brillierte mit beständigen und punktgenauen Maßversuchen und war der Lichtblick aus Rottendorfer Sicht.

Endergebnis

Österreichische Meisterschaft - U19
24.06.2017 - Bürmoos (S)
Rang: 0

                                                        Teilnahme abgesagt

Vereinsbericht vom 24.06.2017 (EV Rottendorf Seiwald)
Rottendorf nicht dabei

 
An einem Wochenende 5 Meisterschaften ( SL Viertelfinalheimspiel - Herren 1 in St.Urban (K), Österreichische Meisterschaft Damen in Schwoich (T), Österreichische Meisterschaft U19 in Bürmoos (S), Landesmeisterschaft Herren 2 in Spittal (K) und die Bezirksmeisterschaft Herren 3 in Steindorf (K) waren für den EV Rottendorf einfach nicht mehr machbar, zumal auch 2 U19-Spieler bei der Landesmeisterschaft der Herren eingesetzt wurden.

Österreichische Meisterschaft - U 23
10.06.2017 - Spittal
Rang: 9

                           Erfahrung gesammelt

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Für die junge Truppe war es keine einfache Angelegenheit im Kreise von zahlreichen Landesauswahlen zu bestehen.
Das erste Spiel konnte gegen die Auswahl Kärnten gewonnen werden, aber im zweiten Spiel gegen die Auswahl Oberösterreich 1 war der Sieg schon greifbar, aber es sollte nicht sein. Nach diesem Spiel der vergebenen Chance war das Selbstvertrauen dahin und Rottendorf mühte sich durch den Auswahl-Tschungel auf Platz 9.

Das Juniorenteam v.l.  Lukas Miklautz, Luan Hajdari, Patrick Rettenbacher, Peter Stranig, Florian Fink

Endergebnis

Landesmeisterschaft - U 19
13.05.2017 - Klagenfurt
Rang: 1

                            Souveräner Erfolg

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Vier Mannschaften nahmen am späten Nachmittag (16:30 Uhr) an der Landesmeisterschaft im Stocksportzentrum Klagenfurt teil. Der Spielmodus wurde mit Hin- und Rückrunde festgelegt und Rottendorf startet im ersten Durchgang gleich mit einem Sieg gegen Treffelsdorf, gewinnt danach in einem spanndenden Spiel auch gegen ESV Liebenfels mit 11:9. Der Tiebelstadt-Express, nahm nun Fahrt auf und fuhr ohne Punkteverlust in den Bahnhof des Erfolgs ein, wobei die Offensivabteilung mit Patrick Rettenbacher und Marcel Kupljenik  mächtig Druck machten.

Das Goldteam v.l.
Marcel Kupljenik,
Kevin Kupljenik, Patrick Rettenbacher, Lukas Miklautz, Luan Hajdari

Endergebnis

Landesmeisterschaft - U 23
05.05.2017 - Spittal
Rang: 1

                                   Titelgewinn

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Die Landesmeisterschaften wurden diesmal an einem Freitag Abend gespielt. Die Beginnzeit mit 19:00 Uhr brachte es mit sich, dass sich die Veranstaltung in die Länge zog. Drei Teams spielten in drei Durchgängen gegeneinander und zeigten spannende Spiele. Rottendorf musste gleich im ersten Durchgang gegen Liebenfels eine Niederlage einstecken und stand folglich unter Druck. Im zweiten Durchgang gelang mit 20:8 die Revanche gegen Liebenfels. Rottendorf war nun wieder im Rennen und so gab es im dritten Spiel gegeneindander die Chance zur Entscheidung für beide Teams. Aber es blieb nach einem 11:11 Unentschieden weiter spannend.Im letzten Durchgang wurde nun plötzlich die dritte Mannschaft im Bunde, ESV Treffelsdorf, zum Zünglein an der Waage. Rottendorf musste hart kämpfen um am Ende mit viel Glück einen knappen Sieg gegen Treffelsdorf an Land zu ziehen. Danach scheiterte Liebenfels sogar mit einer Niederlage gegen die St.Veiter, dennn nur ein hoher Sieg hätte noch die Chance zum Landesmeistertitel sein können.

Das Goldteam v.l. Marcel Kupljenik, Kevin Kupljenik, Peter Stranig, Luan Hajdari, Patrick Rettenbacher

Endergebnis

Landesmeisterschaft - U 16
23.04.2017 - Klagenfurt
Rang: 2

                          Silbernes Leuchten

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Bei den Landesmeisterschaften in der Stocksportanlage-Wörthersee traten fünf Teams an. Rottendorf spielte in der gewohnten Aufstellung mußte aber bereits im ersten Spiel nach drei Kehren einen internen Positionswechsel vornehmen, der den schnellen Pflastersteinverhältnissen in Klagenfurt geschuldet war. Besonders Anja Salbrechter zeigte in den beiden letzten Kehren jeweils beim letzten Versuch unglaubliche Nervenstärke und trug wesentlich dazu bei, dass es noch zu einem Unentschieden reichte. Im zweiten Spiel drängte man den Favoriten aus Liebenfels an den Rand einer Niederlage, mußte sich aber am Ende des Spiels mit einem Unentschieden zufrieden geben. Rottendorf sah bereits wie der sichere "Zweite" aus, ehe es im letzten Spiel gegen ESV Treffelsdorf in einer spannenden Auseinandersetzung eine überraschende Niederlage gab. Aber durch die "Schützenhilfe" von EV Oberglan, dass im Parallelspiel gegen Dollich als Sieger vom Platz ging, schaffte Rottendorf doch noch den erhofften zweiten Platz und somit die Qualifikation für die österreichische Meisterschaft.

Das Silberteam v.l. Anja Salbrechter, Tobias Steiner, Michael Tschaudi, Florian Fink

Endergebnis