2018 Herren2


ASVÖ Landesmeisterschaft - Herren
 
08. 12. 2018 - Althofen (K)

Rang: 1 und 4

                            Titelverteidigung

v.l: Markus Wallner,
Kevin Kronewetter,
Günther Stranig,
Horst Stranig

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
"Ungeschlagen"
Rottendorf mußte diesmal ohne Andreas Spendier auskommen, zeigte dennoch oder gerade deshalb eine kompakte Leistung. Nach dem überraschenden Unentschieden gegen EV Zammelsberg setzte sich das routinierte Rottendorfer Team, bei denen Horsti Emotionale nach seiner Verletzung bereits wieder auf dem Weg zu alter Stärke ist, im Entscheidungsspiel gegen die SPG St.Stefan/Liebenfels mit 16:5 durch, und holte den Titel neuerlich in die Tiebelstadt.

Rottendorf 2 startete zwar mit einer Niederlage im Vereins-Derby in den Bewerb. Die junge Truppe, die von "Oldy" Siegie Stranig angeführt wurde, spielte erstmals in dieser Aufstellung und zeigte nach Anlaufschwierigkeiten eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Das Zweierteam arbeitete sich immer weiter nach vorne, schnupperte zwischenzeitlich sogar am Podestplatz, ehe am Ende der ausgezeichnete vierte Platz herausschaute.

v.l: Siegfried Stranig, Peter Stranig, Florian Fink, Emanuel Rauscher

Endergebnis folgt

ASVÖ Unterliagmeisterschaft - Herren
 
19. 08. 2018 - Radenthein (K)

Rang: 5

                                   Zufrieden

v.l: Mani Untersteiner,
Lieselotte Stranig,
Günther Stranig,
Florian Fink

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
"Vorderes Mittelfeld"
Aufgrund von Absagen für die ASVÖ-Unterliga Meisterschaft trommelte Landesfachwart "Gogo" Günther Stranig noch schnell eine Rottendorf-Mannschaft zusammen, um dann in der Früh selbst nur zu dritt dazustehen, denn der vierte Mann war wohl in den Sog des gefürchteten "Bermuda-Dreiecks" geraten. So fuhr man zu dritt nach Radenthein und und dort erfüllte sich die Hoffnung auf den vierten Spieler. Mani "Elastomen" Untersteiner half aus und das Team belegte am Ende den guten fünften Endrang.

Endergebnis folgt

ASVÖ Landesmeisterschaft - Herren
 
05. 08. 2018 - Wolfsberg (K)

Rang: 2 und 8

                                   Gut gemacht

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
"Silberner Klassenerhalt"
Leider gab es im Vorfeld der ASVÖ - Landesliga viele Absagen und Ausfälle von Rottendorf´s Spielern. Aber schlussendlich konnten zwei "Mixed-Teams-light" aufgestellt werden, die eine starke Vorstellung ablieferten. Das Einserteam spielte von Beginn an vorne mit und musste erst im letzten Spiel gegen ESV Völkermarkt die Titelambitionen begraben. Aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch, denn der zweite Platz in der Herren-Landesliga war eine unerwartete Top-Platzierung. Das zweite Team startete nervös in die Meisterschaft, lag nach drei Runden mit 0  Punkten im "Nirgendwo", ehe ein Zwischenspurt mit vier Siegen die Stimmung wieder steigen ließ. Am Ende erreichten die Underdogs den erhofften Steherplatz für die nächstjährige Meisterschaft.

Silberteam v.l: Günther Stranig, Kevin Kronewetter,                        Zweierteam v.l: Anton Rauscher, Emanuel Rauscher,
                        Manuela Gamsler, Peter Stranig                                                        Lieselotte Stranig, Florian Fink

Endergebnis folgt
.

Landesliga - Herren
23. - 24.06.2018 - Klagenfurt (K)
Rang: 3

                    Starke Vorstellung

Vereinsbericht (EV Rottendorf Seiwald)
Rottendorf II war vorne mit dabei
Rottendorf startete mit einer personellen Verstärkung in diese Meisterschaft, niemand geringerer als der Obmann "Gogo" Stranig selbst, verstärkte das Zweierteam bei dieser Landesmeisterschaft. Die eigene Erwartungshaltung schnellte natürlich nach oben, und das Team hielt dem Druck stand. In der Vorrunde spielte Rottendorf von Beginn an vorne mit und schaffte am Ende des Tages in Gruppe Blau den 1. Platz. Am zweiten Tag mussten die Bahnspiele die Entscheidung bringen, und Rottendorf startete mit einer 5:21 Niederlage gegen VAS Villach in den Bewerb. Aber im vorentscheidenden 5. Bahnspiel um den Einzug in das Halbfinale revanchierte sich Rottendorf und siegte gegen den Villacher Arbeitersportverein mit 15:10. Das Duell um den Finaleinzug, gleichzeitig verbunden mit dem Bundeliga - Startplatz, ging allerdings gegen ESV Radenthein mit 19:27 verloren. Im kleinen Finale behielten die Tiebelstädter gegen ER Gurnitz mit 36:10 die Oberhand, und sicherten sich die verdiente Bronzemedaille.

Rottendorf v.l. :  Willhelm Stich, Kevin Kronewetter, Peter Stranig, Siegfried Stranig, Günther Stranig

Endergebnis