2017 CL-Vorrunde4

TSV Peiting  -   EV Rottendorf Seiwald
Sporthalle Peiting
02.09.2017

Homepagebericht vom 04.09.2017 (BÖE - Titelseite)
TSV Peiting - EV Rottendorf Seiwald 5:5 (66:65)

250 Zuseher live vor Ort in Peiting und vermutlich Tausende via Livestream im Internet bekamen einen spannungsgeladenen Spielverlauf zu sehen. TSV Peiting immer in Führung (2:0, 3:1, 5:3) und Rottendorf gab sich nie geschlagen. Im fünften Durchgang vergaben die Peitinger in der vorletzten Kehre die Chance auf den vollen Erfolg und BÖE-U23 Teamspieler Kevin Kronewetter, der für den verletzten Horst Stranig einspringen musste, schaffte mit seinem Wabbler die Voraussetzungen zu einem Fünfer. Mit dem letzten Stock konnte Andreas Spendier zwei Peitinger Stöcke eliminieren - aus 10:13 wurde noch ein 15:13 und ein wichtiger Punkt für Rottendorf. Somit wahrte Rottendorf die Chance auf das Viertelfinale - dazu brauchen die Kärntner am Samstag einen Sieg zuhause gegen ASV Kaltern.

Medienbericht vom 03.09.2017 (Kronen Zeitung - Sportteil)
Ohne Stranig gab`s ein Remis

Pech für Rottendorf im Gruppenspiel gegen den deutschen Vizemeister Peiting! Top-Mann Horst Stranig verletzte sich am Oberschenkel, Kevin Kronewetter sprang ein - und machte seine Sache gut. Dennoch sah es bis zum Ende nach einer Pleite aus. Aber Andi Spendier rettete noch das Remis. Rottendorf bleibt damit Zweiter hinter Wien, hat vorm letzten Spiel am Samstag gegen Kaltern (It) alle Chancen aufs Viertelfinale.

Medienbericht vom 03.09.2017 (Kleine Zeitung - Sportteil Seite 61)

Rottendorf holt Remis
EV Rottendorf holt in der Championsleague in einem spannenden Duell gegen Peiting (GER) mit 5:5 verdient einen Punkt und bleibt Zeiter. Ausschlaggebend war die letzte Kehre, in der die Tiebelstädter das Remis retteten. Mit einem Heimsieg am 9. September gegen das punktelose Kaltern (ITA) sind Markus Wallner, Alfons Marktl, Kevin Kronewetter, Andi Spendier und Horst Stranig fix im Viertelfinale.

Ein goldiges RemisHompagebericht - Titelseite vom 02.09.2017
Rottendorf schien geschlagen, der Grabstein der Niederlage bereits aufgestellt, ehe ein Billardstoß von Andreas „Bomber“ Spendier im vorletzten Versuch des Spiels den Peitinger Siegesgesang je stoppte. Aber noch war das "Begräbnis" nicht abgesagt, denn erst nach dem zu kurz gebliebenen Maßversuch von Peiting kam Rottendorf langsam zu Bewusstsein mit einem „blauen Auge“ davongekommen zu sein.

Medienbericht vom 02.09.2017 (Kronen Zeitung - Sportteil)
Rottendorf heute auf Spezialbelag
In der dritten Runde der Stocksport-Champions League gastiert Rottendorf heute beim punktegleichen Dritten Peiting (D). Gespielt wird auf einem für die Gäste ungewohnten Spezialbelag - aber sie dürfen vorher einige Zeit trainieren.

Hompagebericht vom 01.09.2017 (EV Rottendorf Seiwald - Titelseite)
Vorentscheidung in PeitingVorentscheidung in Peiting
Rottendorf liegt derzeit punktegleich vor Peiting und beiden Teams ist bewusst, dass der  Sieger aus diesem Duell die besten Karten auf einen Platz im Viertelfinale hat. Rottendorf wird von den Experten als leichter Favorit gesehen, aber Peiting weiß um seine Stärken und kann mit mit dem Heimvorteil des eigens aufgelegten „Like Ice“  Belages punkten. Zudem erwartet der TSV Peiting eine tolle Zuschauerkulisse, die natürlich den Favoriten fallen sehen will. Man darf gespannt sein wem die Schlagzeilen nach dem Spiel gehören - Alles ist möglich!

Hompagebericht vom 30.08.2017 (BÖE Fachverband - Titelseite)
Schlagerspiel der GrpA in Peiting
Es geht um das zweite Viertelfinalticket in dieser Gruppe. EV Rottendorf kann mit einem Auswärtssieg bei TSV Peiting (Spielbeginn ist um 1600 Uhr) dieses zwar noch nicht fix lösen, aber die Chancen sind wesentlich besser. Die Kärntner wollen mit dem zweiten Sieg im Bewerb bleiben und sich fürs Finale in Wels empfehlen.

Bilder aus Peiting (EV Rottendorf Seiwald)
Impressionen
Ein goldiges Remis Ein goldiges RemisEin goldiges RemisEin goldiges Remis