2017 CL-Halbfinale

RSU Leitersdorf  -   EV Rottendorf Seiwald
Raiffeisen Arena Wels

30.09.2017   -   11:00 Uhr

Ergebnis

Halbfinale

Final Four
2 : 2
Leitersdorf - Rottendorf: 6:14,  17:15,   (23:29)
 
Hompagebericht (EV Rottendorf Seiwald)
Verdienter Finaleinzug

Bereits die Auslosung stimmte Rottendorf positiv, nicht etwa weil Leitersdorf der Gegner war, sondern weil es Jimmy Wien nicht war. Und entsprechend euphorisch gingen die Tiebelstadter in das Spiel, entwickelten enormen Druck, während Leitersdorf gleich nach der ersten Kehre einem 5er-Break nachlaufen musste. Rottendorf blieb im ersten Spiel fehlerlos und ging nach einem harten Schlagabtausch mit 14:6 in die kurze Pause. Leitersdorf änderte im zweiten Spiel die Taktik, spielte Kurz an, versuchte das Rottendorfer Powerspiel zu brechen, was auch gelang. Die Vorentscheidung fiel in der dritten Kehre des zweiten Spiels als Leitersdorf die Breakchance ausließ und Rottendorf durch eine 5 auf 26:13 davonzog.

Medienbericht vom 29.09.2017 (Kleine Zeitung - Kärntner Sport Seite 67)
Champions-League-Finale

In Wels kämpft der EV Rottendorf morgen um den Sieg in der neugegründeten Champions League.
Nur noch zwei Spiele trennen den EV Rottendorf von dem wohl größten Erfolg der Kärntner Stocksportgeschichte. Beim Champions-League-Final-Turnier in Wels treffen Alfons Marktl, Horst Stranig, Andreas Spendier, Markus Wallner und Kevin Kronewetter ab 11 Uhr im Semifinale auf Leitersdorf. Gespielt wird vor rund 1000 Besuchern auf dem neuen Belag "Like ice". Ein vielleicht kleiner Vorteil für die Kärntner, wie Boss Günther Stranig hofft. "Auf diesen zähen Belag haben wir mit unserer Jugend und Kraft gegen die Steirer gute Chancen". Schaffen die Rottendorfer diese Hürde, würde im Champions-League-Finale der Sieger aus Jimmy Wien gegen Lichtenberg warten.

Hompagebericht (EV Rottendorf Seiwald- Titelseite)
Rottendorf darf hoffen

Zum 4. Mal innerhalb von drei Jahren schafft Rottendorf den Sprung in ein Halbfinale bei einem wichtigen Sommer-Bewerb. Stets trafen die Tiebelstädter danach auf ESV Jimmy Wien, und gingen jedesmal als Verlierer vom Platz. In Wels spielt Rottendorf diesmal im Halbfinale gegen Leitersdorf (St) und entgeht somit dem "Jimmy Fluch".
Aber Leitersdorf spielt mit dem Gedanken als bisher einziger internationaler Titelträger
im Stocksport (Europacup-Sieg 2010) den Erfolg zu wiederholen.